TKE 158 S

Manuelle Einspindel-Kopierfräse mit pneumatischer Klemmung und Verfahren des Kopfs über Umlenkhebel. Geeignet zur Bearbeitung von Stahl und Edelstahl (optional) bis zu 2 mm. Die Dreheinrichtung des Spanntisches der Maschine ermöglicht eine Vierseitenbearbeitung des Profils ohne Umspannen und durchgehende Bearbeitungen durch die Drehung um 270° in Abschnitten von 90°. Die Einspannung erfolgt durch vier pneumatische Anschläge. Pneumatischer Schutz des Arbeitsbereichs Die Dreheinrichtung ermöglicht die Beschleunigung der Bearbeitungsgeschwindigkeit sowie die Erhöhung der Genauigkeit, den Einsatz von kürzeren Werkzeugen, wobei durchgehende Bearbeitungen nicht mehr notwendig sind, und die Reduzierung von Schwingungen und Lärm.

Technische Daten arrow_drop_down
TECHNISCHE DATEN 
Motor mit Umrichter (kW)
1.1
Fräser mit einer Schneide (mm)
Ø = 5 - 10
Fräserspannzange mit Gewindering (mm)
Ø = 5/6 – 9/10
Umlenkhebel für das Verfahren des Kopfes
 
Taster mit 4 Durchmessern
Ø = 5 - 6 - 8 - 10
Laserpointer
 
Profilstützablagen rechts und links mit 4 abklappbaren Anschlägen
 
Mittlerer, auf Linearschienen gleitender Anschlag
 
Im Untergestell integriertes Werkzeugmagazin, 4 Plätze
 
Aggregatbewegung auf linearen Präzisionsführungen
 
Potentiometer für Einstellung der Werkzeuggeschwindigkeit
 
Verstellbare Spannbacken aus PVC
 
Max. Werkzeuglänge (mm)
95
Max. Werkzeugdurchmesser (mm)
10
Werkzeugdrehzahl (U/min.)
1.000 ÷ 10.000
Verfahrwege (X-Y-Z) (mm)
380 – 150 – 250
Spannbereich auf 90° (mm)
140 x 120
Horizontale Spanneinrichtungen mit doppeltem Niederhalter und Niederdruck-Einrichtung
2
Vertikale Spanneinrichtungen mit Niederdruck-Einrichtung
2
Paar vertikale Spanneinrichtungen mit Niederdruck-Einrichtung auf seitlichen Ablagen
 
Mikrosprüheinrichtung, Wasser mit Ölemulsion
 
Taktsprüheinrichtung
 
Luftkühlsystem -20 °C und Taktsprüheinrichtung mit 1 Düse für Edelstahlbearbeitungen
 
Werkzeug-Schnellwechsel
ISO 30
Schablone mit Standardformen
 
Enthalten       
Verfügbar
Umdrehung des Werkstücks
Durch die Freigabesteuerung auf der Steuerkonsole kann die Spurplatte mit einer Drehbewegung von Hand mit der Blockierung auf 4 vorbestimmten Stellen durch die pneumatischen Anschläge, für die Bearbeitung auf den anderen Seiten des Profils, ausgerichtet werden.
Stahl TKE 158 S Umdrehung des Werkstücks Tekna
Stahl TKE 158 S Steuerknüppel Tekna
Steuerknüppel
Der Hebel gewährt die Ausführung der senkrechten Bewegung der Fräseneinheit. Auf dem Handhebel befindet sich die Starttaste des Motors. Die Frässpindel verfügt über einen Werkzeughalter mit ISO 30 Schnellkupplung; seitlich an der Maschine befinden sich vier Aufnahmeplätze für vier Werkzeughalter.
Spanneinrichtungen
Die Maschine verfügt über horizontale und vertikale, von Hand regulierbare Pneumatikspanner mit einem Niederdruckgerät. Sie versichern die korrekte Blockierung des Profils in Bearbeitungsphase.
Stahl TKE 158 S Spanneinrichtungen Tekna
Stahl TKE 158 S Anschläge und Rollenbahnen Tekna
Anschläge und Rollenbahnen
Die Rollenbahnen auf der rechten und linken Seite unterstützen die Bearbeitung von sehr langen Profilen. Ein System von handregulierbaren Anschlägen die auch rechts und links vorhanden sind, erlaubt die korrekte Lage des Teils in der Maschine und bringt es in den Bearbeitungsbereich.
Steuerung mit Inverter
Über das Drucktastenfeld auf dem Bedienfeld können die Maschine gestartet, der Motor gezündet und die Spanneinrichtungen geöffnet und geschlossen werden. Dank des Umrichters kann die Motordrehzahl über ein Potentiometer auf der Konsole eingestellt. Ein optionales -20°C Luftkühlsystem ermöglicht die Bearbeitung von Edelstahl bis zu einer Dicke von 2 mm.
Stahl TKE 158 S Steuerung mit Inverter Tekna

Andere Produkte